Polnische Ostsee

☼ Polnische Ostsee Reiseführer & Reiseratgeber


Die polnische Ostseeküste – echte Traumstrände in sehr sympathischer Umgebung

Meer oder Berge – das ist häufig die Frage, wenn der Jahresurlaub mit der Familie geplant wird. Und in den meisten Familien zieht es zumindest die Kinder eher an den Strand. Im Sand spielen, im Wasser toben oder die ersten Schwimmversuche machen, oder – für die etwas Größeren – Wassersport betreiben, auf der Strandpromenade flanieren oder Eis essen – all das geht einfach prima in den idyllischen Ostseebäder an Polens Küste. Wer Ostsee hört, hat bisher vielleicht gar nicht automatisch zuerst an Polen gedacht, aber gerade dort befinden sich unglaublich sehenswerte Ferienorte. Strandbäder, die es sich zu entdecken lohnt. Erfahren Sie hier im Reiseführer für die Polnische Ostsee mehr über die Urlaubsorte.

☼ Polnische Ostseeküste – die schönsten Strandbäder

▷ Kurbad Kolberg

Die über tausend Jahre alte Salzstadt Kolberg (polnisch Kolobrzeg)ist das bekannteste Kurbad an der polnischen Ostsee. Kolberg fasziniert mit herrlichen, breiten Sandstränden, einem großen Hafen und einer sehr romantischer Umgebung. Das moderne Kolberg bietet mehrere hundert Hotels, Kurhäuser und Pensionen. Die zum Teil authentisch rekonstruierte, lebendige Altstadt mit kultivierten Cafés und guten Restaurants ist von Februar bis November ein beliebtes Urlaubsziel.

▷ Magisches Misdroy

Das idyllische Ostseebad Misdroy (polnisch: Międzyzdroje) ist mit Swinemünde das beliebteste Seebad an der polnischen Ostseeküste. Es liegt im Nationalpark Wollin, geschützt von den Hügeln der sogenannten Misdroy-Wolliner Endmörane. Misdroy hat nicht nur kilometerlange Strände, einen pittoresken Ortskern und eine wunderschöne Promenade, sondern auch tolle Wander- und Freizeitmöglichkeiten im Wald des Nationalparks, Vogelschutzgebieten, Seen und Steilküsten.

▷ Sonniges Swinemünde

Die Hafenstadt Swinemünde (polnisch Świnoujście) liegt in der polnischen Hälfte der Sonnen-Insel Usedom und ist das älteste und größte Seebad dort – und auch mit das beliebteste. Schon seit 250 Jahren besteht das „Kaiserbad” an der längsten Strandpromenade Europas. Swinemünde besticht vor allem durch seine interessante Umgebung und seine grüne Weitläufigkeit.

▷ Romantisches Darłowo (Rügenwalde)

Die ehemalige Königsstadt Rügenwalde (polnisch Darłowo) an der Mündung der Wipper (Wieprza) ist tatsächlich Ursprungsort der berühmten gleichnamigen Wurstwaren. Die Rügenwalder Mühle existiert allerdings nicht mehr. Im eingemeindeten Badeort Rügenwaldermünde liegen Hafen, Leuchtturm und Badestrand mit schönen Promenaden.

▷ Schönes Ustka (Stolpmünde)

Das Ostseebad Stolpmünde (polnisch Ustka) liegt 18 Kilometer nördlich von Stolp, da, wo die Slupia in die polniche Ostsee fließt. Es hat alles, was ein mondänes Seebad braucht: herrliche Sandstrände mit Promenaden, einen beeindruckenden Fischereihafen, Kuranlagen und Kurpark. Stolpmünde ist neben Swinemünde, Kolberg und Sopot das vierte anerkannte Heilbad an der polnischen Küste.

▷ Grandioses Wladyslawowo (Großendorf)

Auch Wladyslawowo (deutsch Großendorf) ist mit seiner Ostsee-Lage und dem breiten feinen Sandstrand ein attraktives Sommerurlaubsziel für Strand-Fans und Wassersportler wie Surfer, Taucher und Segler. Es beherbergt den größten Hochseefischereihafen Polens. Prunkvolle Fassaden aus der Vorkriegszeit beindrucken in der Altstadt.

▷ Liebliches Leba

Der hübsche kleine Badeort Leba liegt direkt am Ostseestrand von Hinterpommern, da, wo der Fluss Leba in die polniche Ostsee mündet. Nette kleine Cafés und Restaurants direkt am Hafen erlauben einen Blick auf interessante Jachten und Schiffe, die an die Piraten der Sieben Meere erinnern.

▷ Prächtiges Poberow

Poberow (polnisch Pobierowo) ist ein beliebter Badeort in Westpommern, etwa zehn Kilometer östlich von Wollin. Schöne Hotels, Ferienanlagen und Kurhäuser machen den Urlaub in diesem prachtvollen Seebad mit breitem feinsandigem Badestrand und waldiger Umgebung zu einem rundum positiven, besonderen Erlebnis.

☼ Die Strände

Die polnische Ostseeküste lockt Urlauber mit insgesamt mehr als 500 Kilometer goldenen Sandstränden mit wunderbar feinem Sand. Die breiten Strände eigen sich auch gut zum Strandlauf. Viele flache, bewachsene Dünen verleihen den Stränden das charmante typische Ostsee-Flair. Viele Dünen stehen unter Naturschutz. Auch auf der Insel Wollin gibt es ewig lange feinsandige Strände, bis hin nach Misdroy. Die Strände um Stolpmünde sind ebenfalls sehr weitläufig und erstrecken sich über 8 Kilometer, allerdings ist die See hier etwas rauer im Westen. Urlauber erreichen die Sandstrände über eine Schwenkbrücke und haben dann einen Traumblick auf die Dünen. Stolpmünde ist fast noch ein Geheimtipp, auch in der Hochsaison ist es hier nicht überlaufen, und der schöne Strand ist beinahe 100 m breit. Auch für Wassersport wie Segeln oder Kite-Surfen sind die Ostseestrände attraktiv.

☼ „Blaue Flagge“ für hervorragende Wasserqualität

Viele polnische Ostseestrände werden regelmäßig mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet, die Seebäder mit besonders guter Wasserqualität verliehen wird. Die Usedomer Ostseestrände bei Swinemünde erhielten allein in den 3 vergangenen Jahren immer wieder die begehrte Auszeichnung. Auch Stolpmünde, Kolberg, Pobierowo, die benachbarten Strände von Pustkowo und Lukecin, Misdroy haben schon die „Blaue Flagge“ für besonders gute Wasserqualität erhalten.

☼ Barriere freier Zugang

Viele Zugänge zu den Stränden an Polens Küste sind in jüngster Zeit neu angelegt worden. Und auf Usedom gibt es beispielsweise nicht nur behindertengerechte und Barriere freie Strandzugänge, sondern auch Pfade durch die Dünen, die zu lauschigen Sitzecken führen. Von dort aus hat man einen freien Blick zum Strand.

☼ Hundestrände

Urlaub mit dem Vierbeinigen Freund ist am Meer besonders schön – und an der polnischen Ostseeküste vielerorts möglich. Denn es gibt eine Reihe expliziter Hundestrände und tierfreundliche Hotels, Pensionen und Campingplätze. Der Hundetarif liegt in Hotels meist zwischen 5 und 20 Euro.
Am ruhigen breiten Strand außerhalb des Ortes Misdroy, zwischen dem westlichen Ende der Promenade und Swinemünde, sind Hunde genauso willkommen wie in Kolberg. Hier dürfen die Vierbeiner am Strand toben und im Meer baden; in der Gemeinde, zu der unter anderem der Ferienort Poberow gehört, gibt es sogar 10 Strandabschnitte, in denen Hunde auch in der Hauptsaison erwünscht sind. An allen Hundestränden finden Hundebesitzer praktische Spender mit Plastiktüten und Abfalleimer zur Entsorgung des Hundegeschäfts.

☼ Die Natur

Die polniche Ostsee hat auch im Hinterland viele Attraktionen. Auf der polnischen Seite von Usedom finden sich herrliche Wälder, Wanderwege und Vogelschutzgebiete. Die Vogelschutzinsel Karsibor ist ein Must für passionierte Vogelbeobachter. Auf Wollin reicht der Küstenwald mit seinen Fahrradwegen bis zum Seebad Misdroy.

☼ Die Hotels

In vielen Strandbädern sind in den letzten Jahren moderne Hotels, Cafés und Restaurants erbaut worden und zum Teil auch neue Promenaden hinzugekommen. Kurhotels mit drei oder vier Sternen, Hallenbad und Wellness-Bereich stehen Hotels in Deutschland in nichts nach, außer erfreulicherweise im Preis. Hotels und Pensionen gelten zu Recht als besonders kinderfreundlich.In vielen Hotels gibt es zertifizierte Anwendungen, alternative und fernöstliche Heilmethoden oder Beauty-Anwendungen.

☼ Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Vielerorts sind neue Appartement-Anlagen errichtet worden, zum Beispiel in Swinemünde, mit schicken Studiowohnungen direkt an Ostseestrand und Promenade gelegen. Für größere Familien mit und ohne Hund steht eine Vielzahl komfortabler Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Disposition. Auch hier liegt das Preis-Niveau immer noch erfreulich unter dem vergleichbaren deutschen Standard. Bei der Suche im Internet helfen die Rezensionen anderer Urlauber bei der Auswahl.

☼ Die Campingplätze

An Polens Küste und auch im Hinterland gibt es wunderschöne familienfreundliche Campingplätze, auf denen zum Teil auch Hunde gestattet sind. Es empfiehlt sich, rechtzeitig zu reservieren, da auch bei polnischen Familien die Campingplätze am Meer in Swinemünde, Powerow oder Kolberg äußerst beliebt sind.

☼ Die Preise

Im Vergleich zu deutschen Strandbädern an der Ostseeküste sind die Preise in Polen angenehm günstig. Das prädestiniert die polnische Ostküste geradezu zum Urlaubsort für Familien mit Kindern.

☼ Anreise

Wer nicht mit dem eigenen PKW reisen möchte, findet Alternativen mit Flugzeug, Bahn oder Bus. Von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus fliegen viele günstige Fluggesellschaften nach Danzig, es gibt eine Zugverbindung über Berlin, viele Busunternehmen bieten Touren nach Danzig an. Von dort gibt es nach wie vor ein breit gefächertes Angebot an staatlichen und privaten Überlandbussen.

☼ Attraktionen und Sehenswürdigkeiten

– Wanderdünen Gory Biale, in der Lontzkedüne, etwa 9 km von Leba entfernt
– Oceanarium Sea Park Leba
– Dinosaurierpark Leba
– Vogelschutzinsel Karsibor
– Leuchturm von Stolpmünde (Ustka)
– Sommerresidenz von Otto von Bismarck 1866 in Stolpmünde
– Ruinen der Nikolauskirche in Leba
– St. Gertrud-Kapelle von Rügenwalde
– Altstadt, Mariendom, Rathaus von Kolberg (erbaut von Schinkel)
– Braunschweigsche Palais in Kolberg

☼ Wetter an der polnischen Ostseeküste

An der Ostseeküste Polens herrscht maritimes Klima mit atlantischen Einflüssen.Für einen Strandurlaub eignet sich am besten die Jahreszeit von Juni bis September. Da gibt es sommerlich warmes Badewetter. Aber schon ab April, Mai ist das Wetter stabil, und im Herbst ist es oft noch bis weit in den Oktober hinein schön mild und sonnig. Besonders für einen Kur- oder Wellness-Aufenthalt eignen sich diese Monate ganz hervorragend. Aber auch Familien mit kleinen Kindern wissen die etwas ruhigere Urlaubsatmosphäre zu dieser Reisezeit zu schätzen. Swinemünde, das beliebteste Ostseebad Polens, punktet mit durchschnittlich 1906 Sonnenstunden pro Jahr. Und die Wassertemperaturen der Usedom-Wolliner Bucht sind sogar noch höher als gewöhnlich an der polnischen Ostseeküste. Auch im Winter bleiben die Temperaturen angenehm und nicht zu kalt, der Sommer ist warm, aber nicht zu trocken.

☼ Fazit zur Polnischen Ostseeküste

Wer einen Strandurlaub in einem Teil Europas verbringen möchte, der noch weitgehend unverfälscht und ursprünglich geblieben ist und mit traumhafter Natur und goldenen Sandstränden punktet, der ist an der polnischen Ostseeküste goldrichtig.

Der Tourismus ist vergleichsweise jung, neue Hotels wurden meist in den letzten Jahren erbaut. Kilometerlange paradiesische Sandstrände, die auch im Hochsommer noch nicht überfüllt sind – die polnische Ostsee ist eine hervorragende Alternative für Strand- und Ostsee-Fans. Und mit dem Geldtauschen hat man sogar noch ein fast exotisches Urlaubsfeeling, wie man es kaum noch kennt in Europa. Und das Schöne ist, dass die Preise um einiges sympathischer sind als in den meisten anderen europäischen Seebädern und Urlaubsparadiesen. Kinderfreundliche Hotels und Pensionen sind genauso gut zu finden wie herrlich günstige Ferienwohnungen und auch Campingliebhaber kommen voll auf Ihre Kosten. Der Polnische Ostsee Reiseführer beschreibt jeden Urlaubsort ausführlich.